parallax background
DM-Bronze für Sophia Hellinger
Erfolgreicher Sen5 Olympic Day
4. Oktober 2021
Sen5-Projekt im Rahmen des Vereinswettbewerbes „Bäm, Plopp, Boom“ erfolgreich abgeschlossen.
30. November 2021

Nach 30-monatiger Corona-bedingter DM-Pause traten am Wochenende vom 09.-10.Oktober die Karateka U16 und U18 wieder auf die Matten der deutschen Meisterschaften.

350 Starter*innen aus dem ganzen Bundesgebiet kämpften in den Disziplinen Kata und Kumite um die deutschen Meistertitel.

Besonders erfolgreich aus Vereinssicht schnitt hierbei Sophia Hellinger ab. Bei ihrem Debüt in der neuen Altersklasse U16 sicherte sich die Sen5-Kämpferin verdient die Bronzemedaille.

In der Konkurrenz U16 Kumite weiblich -60kg gewann Sophia ihre Erstrunden-Begegnung gegen eine Kämpferin aus NRW klar und verpasste im folgenden Durchgang gegen eine bayerische Kontrahentin nur knapp den Einzug in das Halbfinale.

Zwei anschließende deutliche Erfolge gegen Athletinnen aus Baden-Württemberg und NRW machten dann den dritten Platz perfekt.

„Wir freuen uns alle so für Sophia, die nach längerer Trainingspause hier bei der DM ein großes Ausrufezeichen setzen konnte“, betonte der Heimtrainer Christian Grüner.

Nur ein Ippon (3 Punkte) fehlte Luisa Hellinger zum Finaleinzug bei den Kumite-Juniorinnen -53kg. Nach einem klaren Erfolg im ersten Durchgang unterlag sie gegen eine Hamburger Athletin und qualifizierte sich damit für den Kampf um Platz drei. Trotz einer zwischenzeitlichen 3:1-Führung reichte es für Luisa am Ende leider nicht für eine DM-Medaille.

Bis ins Viertelfinale kämpfte sich Mia Mußweiler in der Klasse Kumite U16 weiblich -54kg. Hier musste sie sich leider der Kämpferin Lowry aus Bayern geschlagen geben und verpasste somit leider die Medaillenränge.

Adrian Ruris fand leider bei seinem ersten DM-Start überhaupt nicht so gut in die Wettkämpfe. Er schied in der ersten Runde aus, sammelte aber wichtige Erfahrungen für die kommenden Herausforderungen.

„Wir hatten uns für die Deutschen Meisterschaften viel vorgenommen und unsere Vorbereitungen auf das Event in Ludwigsburg fokussiert. Es ist natürlich ein wenig schade, dass die letzten Wettkampfleistungen nicht auch in Ludwigsburg bestätigt werden konnten. Aber daran werden wir arbeiten.“, resümierte Christian Grüner nach den Wettkämpfen.

Das nächste große Ziel wird jetzt die Youth League in Venedig sein, wo Sen5 eine wichtige Rolle bei der Medaillenvergabe spielen will.


Bilder: G. Kraußer/DKV, S.Lueg/RKV, und privat

Text: Sen5


Bildergalerie:

Es können keine Kommentare abgegeben werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen